Ortho­pä­di­sche Schuh­tech­nik und Einla­gen

Einla­gen

Schöne Füße sind kein Hexen­werk !
Bren­nen in den Füßen, Horn­haut unterm Vorfuß, Ballen­bil­dung am großen Zeh, Fersen­schmer­zen ?  Ihre Füße werden brei­ter und länger? Ihren Füßen geht’s nicht gut  !
Dann benö­ti­gen Sie maßge­fer­tigte Einla­gen, die passen sogar in Ihre Lieb­lings­schuhe. Kommen Sie zu uns, wir bera­ten sie gern.
  • für unter­schied­lichste Bewe­gungs­for­men wie Laufen, Wandern und Sport
  • dienen der Unter­stüt­zung des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes
  • Belas­tungs­be­schwer­den bei unter­schied­li­chen Sport­ar­ten können gelin­dert und die Leis­tung gestei­gert werden
  • Entlas­tung durch Dämp­fungs­ein­la­gen
  • opti­male Schritt­ab­wick­lung durch phasen­ge­rech­ten Aufbau und Unter­stüt­zung der Gang­be­we­gung
  • Unter­stüt­zung der Bewe­gung durch moderne, haut­ver­träg­li­che Mate­ria­lien, die belas­tungs- und gewichts­be­zo­gen ausge­wählt werden

Proprio­zep­tive Einla­gen (senso­mo­to­ri­sche Einla­gen)

Das Wirkungs­prin­zip

Die Funk­tion proprio­zep­ti­ven Einla­gen beruht nicht wie bei herkömm­li­chen Einla­gen­ver­sor­gun­gen auf passi­ver Korrek­tur mittels gewöl­be­stüt­zen­der Elemente, sondern akti­viert senso­mo­to­ri­sche Prozesse. Proprio­zep­to­ren sind Infor­ma­ti­ons­sys­teme in Sehnen, Bändern, Gelen­ken, Muskeln und deren Muskel­hül­len.

Dieses auto­nom funk­tio­nie­rende System reagiert über das zentrale Nerven­sys­tem (Gehirn / Rücken­mark).

Durch Tiefen­sen­si­bi­li­tät werden perma­nent unwill­kür­li­che Reize und dadurch Reak­tio­nen im Körper ausge­löst.

Eine physio­lo­gi­sche Neuori­en­tie­rung erfolgt durch Druck­punkte (komplexe Pelot­ten).

Durch exakte Posi­tio­nie­rung der Pelot­ten werden Muskeln akti­viert, die für die Ausrich­tung der Fußlängs- und Quer­ge­wölbe erfor­der­lich sind.

Zur Anwen­dung kommen diese Einla­gen bei Haltungs- und Aufrich­tungs­de­fi­zi­ten, die durch Fußfehl­stel­lun­gen hervor­ge­ru­fen werden.

Weich­pols­ter­ein­la­gen

  • Komfor­ta­ble Bettung
  • Druck­ver­tei­lung der gesam­ten Auftritts­flä­che
  • Unter­stüt­zung der Fußge­wölbe
  • Geeig­net für Sport und Frei­zeit
  • Durch Pelot­tie­rung Entlas­tung des Vorfuß­be­reichs Quer­ge­wölbe

Kinder­ein­la­gen / Scha­len­ein­la­gen / 3-Backen-Einla­gen

  • Korrek­tur­ein­lage für opti­male Fersen­füh­rung und Stabi­li­sie­rung des Fußes im Schuh
  • Bei kind­li­chem Knick- und Senk­fuß
  • Sehr dünn, für viele Kinder­schuhe geeig­net

Stüt­zende Einla­gen oder stüt­zende Einla­gen mit Lang­soh­li­ger-Weich­bet­tung

  • Unter­stüt­zung der Quer- und Längs­ge­wölbe
  • Geringe Mate­ri­al­stärke = passt fast in jeden Schuh, selbst Pumps
  • Durch Deck­schicht­va­ri­an­ten eine Vor- und Rück­fuß­pols­te­rung möglich

Bettungs­ein­la­gen oder Bettungs­ein­la­gen mit Lang­soh­li­ger-Weich­bet­tung

  • Stabile Unter­stüt­zung der Quer- und Längs­ge­wölbe
  • Durch Kork­un­ter­bau sehr belast­bar
  • Höhe­rer Trage­kom­fort durch Vor- und Rück­fuß­pols­te­rung möglich
  • Für Frei­zeit und Bequem-Schuh geeig­net
  • Komfor­ta­ble Bettung

Diabetikereinlagen/Weichpolsterbettungseinlagen

  • Mehr­schich­ti­ger Weich­pols­ter­auf­bau
  • Hohe Druck­um­ver­tei­lung mit Unter­stüt­zung der Gewölbe und Last­ver­tei­lung
  • Druck­spit­zen­re­duk­tion
  • Komfor­ta­ble Bettung
  • Für Diabe­ti­ker geeig­nete Schuhe